Tag der offenen Tür 2018

20.04.2018

 

 

Herrn Brakmanns Bläser brachten wie immer eine tolle Stimmung zur Begrüßung in der Aula.

 

 

Ohne die fleißigen Hände von engagierten Eltern kann keine Schule leben. Die Rhumetalschule bedankt sich bei Ihnen für ihre großartige Unterstützung!

   

Im Eingangsbereich konnte eine Schulrallye begonnen oder der Ski-Infostand besucht werden.

Auch bei Frau Gunkel fanden sich zahlreiche ehemalige Schüler/innen ein, über dessen Besuch wir uns sehr freuten.

 

 

Die Schülerbücherei öffnete ihre Türen. Die Klasse 6.2 präsentierte beeindruckende "Wutbälle", deren Inhalt nur bei zunehmender Krafteinwirkung fest und anschließend auf wundersame Weise wieder flüssig wurde.

 

 

Sophia bereitete leckere Crêpes zu. Frau Schmidt-Potthast warb für die Teilnahme an ihren Parisfahrten.

   

Frau Flügges Brotkonfekt kam schon bei der Zubereitung gut an.

 

 

Bei Frau Wieland im Kunstraum wurden kreative Bilder mit Schablonen-Spritztechnik erschaffen. Frau Noorani: „Stefan, gut dass du kein Kunstlehrer geworden bist.”

 

 

Herr Friedrichs unterstützte Frau Hentschel im Chemieraum.

 

 

Im Chemieraum verwandelten diese Damen Zucker in zartschmelzenden Karamell. Das Wasser entfaltete nicht immer seine Spannung.

Windeln zeigten, was in ihnen steckt: Superabsorber-Pulver verwandeln Flüssigkeiten in eine geleeartige Masse.

 

 

Im Biologieraum boten Frau Keller und Frau Martinson biologische Experimente zum menschlichen Körper an.

   

Beim Bläserklassen-Workshop ließen sich Nele und Erik auch vom Fotografen nicht aus dem Konzept bringen.

 

 

   

Bei Frau Otterbein konnte man noch einmal richtig Kind sein. Und siehe da: Das ist sogar ohne Scheibentelefon möglich.

Herr Fischer vertrat Frau Obermayer bei der Beaufsichtigung des neuen SV-Infostands und verteilte Kressetöpfe.

 

 

Auch Frau Wehr hat ihren Fanclub. Im Werkraum wurde Holz gesägt. Das machte sogar den Papas Spaß.

 

 

 

ZURÜCK