Tag der offenen Tür 2017

24. März 2017

 

Umfangreiches Angebot

Die Rhumetalschule Oberschule Katlenburg-Lindau hatte am Freitag, 24.03.2017 zum Tag der offenen Tür eingeladen.

 

Das Programm richtete sich an die Schüler/innen der vierten Klassen,

deren Eltern, Freunde und Verwandte, aber auch an andere Interessierte sowie an Ehemalige.

 

Die Besucher erwartete ein umfangreiches Angebot:

Der Schulleiter Herr Kriegel begrüßte die Anwesenden in der Aula.

   

Die Bläserklasse gab der Veranstaltung unter Leitung von Herrn Brakmann einen musikalischen Auftakt.

 

 Klassische Arbeitsteilung: Für das Stockbrot hatte Frau Noorani den Teig vorbereitet und Herrn Wagener zum Holzsammeln in den dunklen Lindauer Wald geschickt.
Herr Rolirad ließ den Ball rollen, fliegen und springen.

 

 

 links: Zu unserer Freude fanden auch Ehemalige den Weg zu uns. - rechts: Frau Bündge freute sich über Herrn Markmeyers Kletterparcours.

 

In der 5O2 konnte man Postkarten basteln...

...sowie tollen Fensterschmuck.

 

Unsere Freaks hatten sich in ihre Chill-Ecke zurückgezogen.
Frage an Nico: Hast du nachmittags zu viel Zeit oder sollen deine Eltern den Schulleiter besuchen?
Unser Klettergerüst, eine beliebte Pausenbeschäftigung.

 

 

  Frau Schmidt-Potthast öffnete die Schülerbücherei.
(In der Mitte ein neues Buch mit drehbaren Seiten.)
  Im Gruppenraum lernten die Grundschüler französisch zu zählen und bekamen zur Belohnung hausgemachte Crêpes von Frau Schmidt-Potthast.

 

 Im Flurbereich:
Herr Mehrländer führte neben seiner Arbeit auch sein neues T-Shirt vor („Nur wo Sozialpädagoge draufsteht, ist auch ein Sozialpädagoge drin”).
Frau Spillner (Vorsitzende unseres Fördervereins) warb um neue Mitglieder.
Frau Förster (stellvertretende Elternratvorsitzende) und Frau Cornehl verkauften Getränke.

 

 

Eve: „Unser täglich Coke gib uns heute.”
Jenny: „Ist der Vertrag mit der Bäckerinnung schon abgelaufen?”

In der Mensa unterstützten uns Vertreterinnen des Elternrats und des Fördervereins sowie viele Eltern, die Kuchen und Brezeln spendeten. Die Rhumetalschule bedankt sich hiermit bei allen Helfern und Spendern!

 

 

 Frau Wieland brachte die Bobby Cars zum Qualmen.

 

 

   

 
Im Werkraum leitete Herr König beim Laubsägen an.

Herr Ahrens präsentierte nicht nur seine Holzpizza. Guten Appetit.

 

   
Frau Wehr demonstrierte die Herausforderungen der Sprachbildung. Unter Anleitung von Frau Rogge gestalteten Philip, Rafal und Dustin süße Stoffküken. Ob die Tierchen den Lockrufen der Lehrkraft folgten?

 

Überall im Gebäude sind die Ergebnisse der Kunst-AG zu bewundern.

Herr Kriegel informierte in Kurzvorträgen über die Rhumetalschule.

 

 

Im Biologieraum wurden das Lungenvolumen und der Puls gemessen.

Frau Obermayer hatte hierfür sogar das Skelett mit Lametta geschmückt.

 

 

Im Chemieraum leitete Frau Hentschel ihre Schüler an und beantwortete dabei die wirklich lebenswichtigen Fragen:
Wie bringt man nasses Geld zum Brennen und wie zaubert man den rosaroten Panther in ein Wasserglas?

Diese Interessierten suchen derweil Schutz hinter der Glasscheibe.

 

 

Die 6O1 stellte mit großer Begeisterung „Knetbälle” her, die man schnell mit Kaugummi verwechseln konnte!

 

Stecki kam zur Freude von Herrn Schröder wieder zum Steckerziehen in die Schule.

 

 

Weitere Informationen zu unseren Angeboten und zur Anmeldung in der Rhumetalschule finden sich in unserem Programm:

Download unseres Programms