Die 6. Klassen zu Besuch bei der FFW Lindau

 

 

Im Rahmen des Chemieunterrichts, der in der 6. Klasse das Thema Verbrennungen behandelt, besuchten die Lehrerinnen Frau Hentschel und Frau Tönsing mit ihren Chemieklassen die freiwillige Feuerwehr in Lindau.

 

Auch die Presse berichtete

Video Fettexplosion

 

Herr Wassmann und Herr Bienst entfachen einen Benzinbrand und erklären, wie ein Feuer mit einem Feuerlöscher gelöscht wird.

 

 

Anschließend dürfen die SchülerInnen die Hitze des Feuers am eigenen Leib spüren und lernen, das Feuer selber zu löschen.
 
Die Flammen werden erstickt. Etwas Mut gehört schon dazu!
 

Auch Frau Hentschel muss sich überwinden ... aber wo ist ihr Helm?

   
 
Frau Tönsing stellt fest: "Da kommt ganz doll Dampf raus." ...und ist sichtlich über ihren Löscherfolg erfreut (rechts.)
   
   

Eine Gruppe thematisiert im Seminarraum anhand einer PowerPoint-Präsentation das richtige Verhalten im Brandfall, wie man einen Brand meldet und wie sich ein Brand ausbreitet.

 

 

Hier wird ein Löschfahrzeug inspiziert: Unsere Schüler/innen sind erstaunt, dass ein solches Fahrzeug mitsamt seiner Ausrüstung 250.000 € kostet.
 

Herr Richter führt den Löschvorgang mit Wasser vor und demonstriert die Manndeckung mit einem Sprühnebel.

 

 

Das müssen die Schüler/innen unbedingt selber ausprobieren.
 
Unsere zukünftigen Feuerwehrmänner:
Diese Experten lassen nichts anbrennen!
Die Initiatoren: Frau Hentschel und Frau Tönsing unterrichten das Fach Chemie mit Leidenschaft und haben die Idee zum Besuch der Feuerwehr entwickelt.
Sie bedanken sich auf diesem Wege bei der FFW Lindau für die gute Zusammenarbeit und die schülernahe Betreuung.