Infos zum Französischunterricht

 

Schnupperkurse

Das Fach Französisch wird ab der 6. Klasse als Wahlpflichtfach angeboten und wöchentlich vierstündig unterrichtet.

Zum Kennenlernen des Faches bieten wir regelmäßig einen Schnupperkurs an. Dieser soll eine spielerische Hinführung zu der neuen Fremdsprache ermöglichen und auf diese Weise die Motivation sowie das Sprachgefühl fördern. Besucht ein Kind in Klasse 5 im nächsten Schuljahr voraussichtlich zwei E-Kurse, so sollte es an diesem Ganztagsangebot teilnehmen.

Wechsel an das Gymnasium

Für die Berechtigung, an ein Gymnasium zu wechseln, ist das Fach Französisch eine notwendige Voraussetzung. Möchte eine Schülerin/ ein Schüler diese Schulform nach Beendigung der Klasse 10 mit einem erweiterten Realschulabschluss besuchen, so ist Französisch für die erfolgreiche Weiterarbeit sehr hilfreich. Am Gymnasium muss es in diesem Fall nicht mehr belegt werden!

Highlight: Kursfahrten nach Paris

Als besonderes Highlight des Französischunterrichts gelten traditionell die Kursfahrten nach Paris, die alle zwei Jahre angeboten werden. Die folgenden Bilder der letzten Reise zeigen eindrucksvoll, was die Teilnehmer dort geboten bekommen.

 

 
 
 

Schloss Versailles mit dem bekannten Spiegelsaal (frz. Galerie des Glaces).

Eiffelturm, 1889 zum 100. Jahrestag der Französischen Revolution eröffnet.
 

Die auf der Seine-Insel im Zentrum von Paris erbaute Kathedrale Notre Dame.

Palais de la Cité , vom 10. bis zum 14. Jahrhundert Palast der französischen Könige.
 

Blick von oben.

Ein Meer von Tauben: 80.000 bis 100.000 Tauben soll es in Paris geben. Seine-Rundfahrt.

 

 

Manchmal enstehen auch neue Freundschaften.

Kathedrale Notre Dame de Paris bei Tageslicht.

 

 

Blick vom Eiffelturm.

Arc de Triomphe (Triumphbogen), ein weiteres Wahrzeichen der Metropole. Treppen vor der weltberühmten weißen Basilika Sacré Coeur in Montmartre.

 

 

Gruppenfoto 2012. Im Hintergrund: Viele geschichtsträchtige Brücken überspannen die Seine.

 

                Frau Schmidt-Potthast organisiert die Fahrten nach Frankreich und bemüht sich um Kontakte zu französischen Schulen.